Kompetenzenverbund – GeBEG – B.Le.i.B – momo

Systemische Aufstellungsarbeit

Systemische Aufstellungsarbeit

Die seit Jahren geführten kontroversen Diskussionen zum Familienstellen nach Bert Hellinger sind auch uns bekannt und wir distanzieren uns von seiner Art und Weise der Nutzung dieser Methode auf Großveranstaltungen mit Publikum, ohne Prozessbegleitung und sicheren professionellen Rahmen, was sich aus unserer Sicht nicht mit der Theorie und Praxis der Systemischen Arbeit vereinbaren lässt. Dennoch haben wir eine große Achtung vor Bert Hellinger, der diese Methode so bekannt gemacht und vielen heute anerkannten Aufstellern sein Können weitergegeben hat. So konnte es ein Lernen und Weiterentwickeln dieser Systemischen Methode geben.

Wir betrachten die Aufstellungsarbeit als eine Methode der Systemischen Therapie, die wir ausschließlich in einem professionellen Rahmen anwenden und in einen längeren Prozess von Therapie/Beratung einbinden. Unsere Therapeuten/Berater haben einen pädagogischen Beruf erlernt, eine abgeschlossene und anerkannte Ausbildung in Systemischer Therapie/Sozialtherapie absolviert und verfügen über langjährige, fundierte beraterische und therapeutische Praxiserfahrungen.  Wir sind Mitglied im DFS-Dachverband für Systemische Therapie und arbeiten nach den Ethik-Richtlinien der DGSF – Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie.

Unsere Therapeuten/Berater haben im Rahmen der Selbsterfahrung eigene biografische Themen bearbeitet und somit Dynamiken und Wirkungen dieser Methode selbst erlebt. Durch eine zweijährige Weiterbildung und Supervision in Systemaufstellungen am NISL – Norddeutsches Institut für Systemische Lösungen (www.nisl.de), befanden sie sich in einem regelmäßigen Diskurs von Fachleuten und konnten in Theorie und Praxis von der wissenschaftlichen Weiterentwicklung der Aufstellungsmethode, entsprechend der Richtlinien der DGSF, profitieren. Sie nehmen regelmäßig an Supervisionen, Fachberatungen und Weiterbildungen teil und begleiten Aufstellungen in Gruppen- und Einzelsettings.

Die Vorbereitung auf und die Durchführung einer Aufstellung ist ein Prozess und erfolgt durch die Zusammenarbeit eines professionelles Teams, das sich aus Pädagogen, Sozialpädagogen, Sozialarbeitern, Erziehern,  Sozialtherapeuten, systemischen Beratern, Heilpraktikerin, Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Psychologen, Ärztin und Aufstellungsleiterin zusammensetzt.

Unser Team wird seit mehr als 10 Jahren von einer Ärztin und Therapeutin, Frau Dr. med. Bärbel SchulzePraxis für systemische Psychotraumatologie – ausgebildet in Systemaufstellungen und Trauma-Therapie – in eigenen und beruflichen Kontexten begleitet.

Wir nehmen Sie und Ihr Anliegen mit einer empathischen Sensibilität, Respekt und Wertschätzung wahr und begleiten Sie so durch Ihren Prozess.